Praxis Dr. Bruder

Spitalstraße 10, 79539 Lörrach

+49 7621 5770950

Logo Praxis-Dr-Bruder  Praxis Dr. Bruder

GyneFix® - für Frauen ab 20

Was ist GyneFix?

Die Kupferkette GyneFix ist ein modernes und hormonfreies Verhütungsimplantat, welches mit dem Anspruch entwickelt wurde, bei hoher Sicherheit und Zuverlässigkeit gleichzeitig möglichst frei von Nebenwirkungen zu sein. Die GyneFix wird in die Gebärmutter eingesetzt und zählt zu den Langzeitverhütungsmethoden. Ein großer Vorteil dieser Verhütungsmethode ist, dass man nicht täglich an sie denken muss. GyneFix ist bequem. Einmal eingesetzt, braucht man sich für die nächsten fünf Jahre um das Thema Verhütung nicht zu kümmern. Zudem ist Wirkungsverlust durch Anwendungs- bzw. Einnahmefehler ausgeschlossen.

Die GyneFix Kupferkette besteht aus kleinen Kupfergliedern, die wie Perlen auf einem chirurgischen Faden aufgereiht sind.

GyneFix Kupferkette

Das obere Ende der GyneFix Kupferkette wird mit Hilfe einer speziellen Verankerungstechnik im Dach der Gebärmutter fixiert.

Verankerungstechnik der Kupferkette GyneFix

Dies macht ein Abstoßen oder Verrutschen theoretisch unmöglich.

Jede Frau ist einzigartig – ihre Gebärmutterhöhle auch!

Die Gebärmutterhöhle unterscheidet sich in Form und Größe von Frau zu Frau. Verglichen mit den herkömmlichen Modellen der Spirale, bietet die GyneFix Kupferkette den Vorteil, dass Sie ohne einen Plastikträger auskommt. Weniger flexible konventionelle Spiralen in Einheitsgröße, führen nicht selten zu einer Disharmonie. Form und Größe der Gebärmutter passen schlichtweg nicht mit den Maßen der Spirale zusammen. Gebärmutterkrämpfe und Blutungsstörungen können die Folge dieser Inkompatibilität sein.

Die Kupferkette GyneFix ist besonders klein.

Größe der Kupferkette GyneFix

Durch die Verankerung am oberen Ende der Gebärmutter hängt sie frei und passt sich der individuellen Form und Größe der Gebärmutter an.

Aufgrund ihrer geringen Größe beansprucht die Kupferkette GyneFix nur wenig Raum in der Gebärmutter. Das macht die Kupferkette GyneFix besonders verträglich und zu einer idealen Verhütungsmethode insbesondere auch für junge Frauen mit einer kleinen Gebärmutter und für solche, die noch keine Kinder geboren haben.

Wir wirkt die GyneFix Kupferkette?

Kupfer bewirkt eine Inaktivierung der Spermien. Die Kupferkette GyneFix setzt kontinuierlich Kupfer-Ionen frei, welche die Spermien bewegungsunfähig machen und die Befruchtung der Eizelle verhindern. Zudem würde die Einnistung der Eizelle verhindert werden. Diese Doppelwirkung macht die GyneFix besonders sicher.

Durch die hormonfreie Wirkung bleiben der Zyklus und die natürlichen Abläufe im weiblichen Körper im Gleichgewicht. Mit dem Entfernen der GyneFix ist die Fruchtbarkeit wieder hergestellt und eine Schwangerschaft direkt möglich.

Wie sicher ist die GyneFix Kupferkette?

Die Kupferkette GyneFix verfügt über einen Pearl-Index von 0,1 - 0,5. Dies bedeutet statistisch betrachtet, dass von 100 Frauen, welche die GyneFix für ein Jahr als Verhütungsmethode verwenden, 0,1 - 0,5 schwanger werden.

Vorteile der GyneFix Kupferkette:

  • Hohe Sicherheit
  • 5 Jahre Wirkungsdauer
  • Gute Verträglichkeit bei selten auftretenden Nebenwirkungen
  • Klein und flexibel
  • Hoher Tragekomfort
  • Keine Verstärkung der Regelblutung mit GyneFix 200
  • Kann von Frauen in jedem Alter benutzt werden, auch von jungen Frauen mit einer kleinen Gebärmutter
  • Leichtes Einsetzen und Entfernen
  • Keine Beeinflussung vom Zyklus durch synthetische Hormone
  • Sofortige Wiederherstellung der Fruchtbarkeit nach Entfernung
  • Gerechnet auf die Tragedauer vergleichsweise preiswert

Nebenwirkungen der GyneFix:

  • Schmierblutungen in den ersten Tagen nach Einlage
  • Die Menstruation kann in den ersten Zyklen nach Einlage stärker auftreten, was sich meistens nach wenigen Monaten normalisiert
  • GyneFix schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Bei häufig wechselnden Sexualpartnern sollten zusätzlich Kondome als Schutz vor Krankheiten zum Einsatz kommen.

Wer kann GyneFix benutzen?

Mädchen und junge Frauen:

GyneFix wird gern von Mädchen und jungen Frauen als Verhütungsmethode gewählt, da die Kupferkette klein ist und gut vertragen wird. Nebenwirkungen wie Heißhunger, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, sexuelle Unlust oder Stimmungsschwankungen bleiben aus. „Einsetzen und vergessen“ heißt die Devise. In der Effektivität übertrifft sie die Pille aufgrund der Tatsache, dass Einnahmefehler unmöglich sind. Klinische Studien haben gezeigt, dass dieses Verhütungsimplantat sehr wirksam darin ist, eine ungewollte Schwangerschaften zu verhindern. Bei jungen Frauen unter 20 übernimmt häufig die Krankenkasse die Kosten für die GyneFix. Dies ist im Vorfeld abzuklären.

Frauen, die eine Verhütungsmethode ohne Hormone wünschen

GyneFix spricht besonders Frauen an, welche auf der Suche nach einer Verhütungsmethode ohne Hormone sind. Entweder, weil sie ihrem Körper keine synthetischen Hormone zuführen wollen oder unter hormonellen Verhütungsmethoden Nebenwirkungen verspüren. Oft sind auch Krankheitsbilder wie z.B. Migräne, Adipositas, Thrombose, kardiovaskuläre Erkrankungen in der Familie, Hypertonie, Morbus Crohn u.v.a. auf welche sich die Einnahme von Hormone ungünstig auswirken könnte, der Auslöser auf eine hormonfreie Verhütungsmethode umzusteigen. Zudem eignet sich die GyneFix aufgrund ihrer Hormonfreiheit für die Raucherin sehr gut.

Frauen nach der Geburt

Nach der Geburt stellt sich für die junge Mutter die Verhütungsfrage neu. Viele möchten in dieser Lebensphase auf Hormone verzichten. Zum einen, weil mittelfristig erneuter Kinderwunsch besteht und zum anderen weil stillende Mütter befürchten, dass Hormone über die Muttermilch zu ihrem Baby gelangen könnten. GyneFix erfüllt aufgrund der hormonfreien Wirkung diesen Anspruch. Der natürliche Zyklus bleibt erhalten und die Fruchtbarkeit ist unmittelbar nach Entfernen wieder hergestellt und eine erneute Schwangerschaft direkt möglich. GyneFix kann bei nicht stillenden Frauen ab der 8. Woche nach der Geburt und bei stillenden Frauen oder nach Kaiserschnitt ab der 13. Woche nach der Geburt eingesetzt werden.

Als Alternative zur Sterilisation

GyneFix bietet auch eine Alternative zur unwiederbringlichen Tubensterilisation. Nach Untersuchungen benutzen 50% aller Paare über 40 Jahren die Sterilisation von einem der beiden Partner als Verhütungsmethode. Dies bedeutet eine Operation, die vermieden werden könnte. Darüber hinaus ist eine Wiederherstellung der Fruchtbarkeit nach einem solchen Eingriff schwierig.

Als Notfallverhütung

Die meisten Frauen denken bei dem Wort „Notfallverhütung“ als erstes an die Pille danach. Nach einer Verhütungspanne kann das Einsetzen der Kupferkette GyneFix als Notfallverhütung einige Vorteile bieten. Während die Pille danach, den Eisprung verhindert, verschiebt, oder unterdrückt, wendet die GyneFix sogar eine unerwünschte Schwangerschaft nach einer möglichen Befruchtung der Eizelle ab, indem sie die Einnistung verhindert. Auf diese Weise wird eine unerwünschte Schwangerschaft mit hoher Effektivität vermieden und zusätzlich profitiert die Trägerin der Kupferkette GyneFix fortan von einem langfristigen und zuverlässigen Verhütungsschutz für fünf Jahre. Verhütungspannen gehören dann vorerst der Vergangenheit an. Als Notfallverhütung sollte die Kupferkette GyneFix innerhalb von 5 Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingesetzt werden.

Wer kann GyneFix nicht benutzen?

  • Frauen mit angeborener Fehlbildung der Gebärmutter
  • Frauen, die in der Vergangenheit eine Eileiterentzündung hatten
  • Frauen, die unter einer Kupferspeicherkrankheit leiden


Sie haben Interesse an GyneFix? Sprechen Sie uns an!

Weitere Informationen zu GyneFix

img img img img img